FABulous: 3D Metaoberflächen für hocheffiziente optische Produkte

News

Das FABulous-Projekt startete im Dezember 2022 mit dem Ziel, 3D-Metaoberflächen für die nächste Generation hocheffizienter optischer Produkte zu ermöglichen

  • Das Projekt FABulous ist eine Initiative zur Entwicklung einer industriellen Oberflächen-Beschichtungstechnologie, die bahnbrechende Entwicklungen in der Multiphotonen-Lithographie und Prozessmodellierung nutzt, um hochauflösende 3D-Metasurfaces mit einem für die Serienproduktion geeigneten Durchsatz herzustellen.

  • Im Rahmen des Projekts werden Funktionalisierungsprozesse und neue Entwurfsmethoden entwickelt und in eine fortschrittliche Fertigungsplattform integriert, die Design und Fabrikation auf Komponenten demonstrieren soll.

  • Das Projekt verfügt über ein Gesamtbudget von fast 5,5 Millionen Euro, das im Rahmen des Programms Horizon Europe finanziert wird, und wird durch die Zusammenarbeit von 11 Partnern aus 6 europäischen Ländern durchgeführt.

 

 

Montag, 19. Dezember 2022. - Das Projekt FABulous, das für "FABrication of 3D metasurfaces to enable the next generation of high efficiency optical products" (Herstellung von 3D-Metasurfaces für die nächste Generation hocheffizienter optischer Produkte) steht, ist eine von AIMEN geleitete Initiative zur Entwicklung einer industriellen Oberflächen-Beschichtungstechnologie, die bahnbrechende Entwicklungen in der Multiphotonen-Lithographie und Prozessmodellierung nutzt, um hochauflösende 3D-Metasurfaces mit einem für die Serienproduktion geeigneten Durchsatz herzustellen. Das Projekt verfügt über ein Gesamtbudget von fast 5,5 Millionen Euro, das im Rahmen des Programms Horizon Europe finanziert wird.

Diese Metaoberflächen werden in der Lage sein, Licht mit einer noch nie dagewesenen Flexibilität zu manipulieren, und sie werden die Möglichkeit eröffnen, kleinere, leichtere und umweltfreundlichere Produkte zu entwerfen und herzustellen, indem sie sperrige Komponenten und/oder die chemischen Beschichtungen ersetzen, die derzeit zur Verbesserung der Effizienz und Leistung optischer Produkte verwendet werden.

Zu diesem Zweck werden im Rahmen des Projekts neuartige Methoden für die schnelle (>10cm2/min) Mikrofabrikation hochauflösender (kleiner als 200 nm) 3D-Strukturen mit einem Qualitätssicherungs- und -kontrollsystem sowie die Entwicklung neuer Produktionswerkzeuge zur Optimierung des Designs und der Integration der Metaoberflächen in funktionale Produkte erforscht. Die Anwendung der Technologie und ihr Potenzial, zum Design und zur Herstellung nachhaltigerer und kreislauffähiger europäischer Produkte beizutragen, wird anhand einer Reihe von optischen Komponenten wie Linsen, Lichtleitern und mikrooptischen Arrays demonstriert.

Das Projekt umfasst die Entwicklung eines laserbasierten Oberflächenfunktionalisierungsprozesses zur Herstellung kundenspezifischer optischer Metaoberflächen auf flachen, flexiblen, gekrümmten, asphärischen und freiförmigen Substraten sowie die Entwicklung neuer Methoden zur Ko-Optimierung der Designtechnologie, um deren Leistung zu verbessern und ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Im Rahmen des Projekts werden der Oberflächenfunktionalisierungsprozess und die Designwerkzeuge in eine fortschrittliche Fertigungsplattform integriert, um die Herstellung optischer Metaoberflächen auf nicht ebenen Oberflächen mit hohem Durchsatz und der vollen Flexibilität des direkten Schreibens zu demonstrieren.

Darüber hinaus wird im Rahmen des FABulous-Projekts das Design und die Herstellung von Sensoren, KFZ-Tagfahrlichtern und Solarstromgeneratoren mit höherer Effizienz und geringerem ökologischen Fußabdruck (mindestens 20 % weniger Kohlenstoffausstoß während der gesamten Lebensdauer) demonstriert werden.

Schließlich wird FABulous praktikable Strategien und europäische Lieferketten entwickeln, um die nachhaltige Herstellung von Meta-Oberflächen in großem Maßstab und zu einem akzeptablen Preis (<0,20 €/cm2 Herstellungskosten) für die Zielmärkte zu beschleunigen.

 

Das FABulous Konsortium

Das FABulous Konsortium bringt führende, erfahrene Experten zusammen. Führende Vertreter der Industrie schließen sich mit einflussreichen Akademikern zusammen, um sicherzustellen, dass die Forschungsanstrengungen in marktreife und auf die Industrie abgestimmte Technologien umgesetzt werden. Das Projektkonsortium besteht aus 11 Partnern aus 6 europäischen Ländern, nämlich: AIMEN (Spanien), MULTIPHOTON OPTICS GMBH (Deutschland), FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FöRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG EV (Deutschland), INSTITUT MINES-TELECOM (Frankreich), THALES (Frankreich), PSA AUTOMOBILES SA (Frankreich), IDRYMA TECHNOLOGIAS KAI EREVNAS (Griechenland), INNOVATION IN RESEARCH & ENGINEERING SOLUTIONS (Belgien), PLANOPSIM NV (Belgien), FICOSA ADAS, S.L. (Spanien), MODUS RESEARCH AND INNOVATION LIMITED (Großbritannien).

 

For further details and to follow our achievements, please follow:

FABulous on LinkedIn

@Fab3D_Project on Twitter